Lindern ist Volleyball !!! Volleyfest der Jugendliga, U12 und U14

Lindern ist Volleyball

Ein wunderschönes und spannendes 1. Volleyfest erlebten die jungen Talente unter Abteilungsleiterin Nicole Beckmann am Samstag.

Nach langer und intensiver Vorbereitung mit dem 8 köpfigen Team (Nicole Beckmann, Christine Vredenborg, Ute Gehlenborg, Leonie Thyen, Daria Zaborowska, Jana Nehe, Talea Gerdes, und Marc Etscheidt) ging es für die Spieler um 13:00 Uhr nach kurzer Begrüßung mit Aufwärm- und Kennenlernspielen und den Gruppeneinteilungen direkt los – sollte das erste große Volleyfest doch ein Erfolg werden!

Doch die Kinder konnten nicht richtig abschalten, viele waren zu nervös wegen der anstehenden Prüfungen für das offizielle DVJ-Volleyballabzeichen (Deutsche Volleyball Jugend).  „Dazu bestand eigentlich gar kein Grund“ so Trainerin Beckmann „die Kinder haben nach den letzten Saisonspielen fleißig für das Abzeichen geübt und große Fortschritte gemacht.“ Um 14:00 Uhr ging es dann auch mit den Prüfungen los – die Gruppe „Six“ mit dem jüngsten Volleyballspieler (Malte Schulte, 6 Jahre) in der Abteilungsgeschichte startete direkt als erste und absolvierte die Prüfungen mit großartigen Leistungen. Nacheinander traten nun die Gruppen „Number One“, „EM“ und die „Einhörner“  ihre Prüfungen in den Kategorien „DVJ-Bronze“ und „DVJ-Silber“ an.

Nach den erfolgreichen Prüfungen ging es direkt weiter mit einem Turnier unter den Gruppen.  „Wir dürfen nicht vergessen, dass einige erst seit wenigen Wochen Volleyball mit den komplexen Techniken spielen und haben uns daher bewusst für unterschiedliche Gruppen und Leistungsklassen entschieden“ erklärt Trainerin Christine Vredenborg, die in der kommenden Saison die Jugendliga und die Leistungsklasse 2 auf dem Turnier betreut. Diese Kinder mussten natürlich die Techniken anwenden, durften aber den ersten Ball auffangen.

Die Leistungsklasse 1 gewann die Gruppe mit Jevste Vredenborg-Neuland, Emma Schrapper, Kira Horstmann und Nika Elsässer. In der Leistungsklasse 2 gewann das Team Marlen Kramer und Nils Schulte den Titel.

Nach kurzer Verschnaufpause ging es weiter um den Königs- und Kaisertitel. „Diese Turnierart ist besonders spannend, da Volleyball ein Mannschaftssport ist und jeder Spieler nur so stark sein kann wie er mit dem Team zusammenspielt. Hier wird 1:1 gespielt, da konnten sich die Spieler jedoch nur auf ihre eigene Leistung verlassen um den begehrten Titel zu gewinnen.“ So Trainerin Ute Gehlenborg. Nach ca. 20 Minuten standen dann Throninhaber fest: Kaiserin wurde Emma Schrapper (U14) und Königin Claudia Niehaus (U14) „Hier war es vor allem wieder Jevste die mit ihren jungen Jahren die U14-Mädels ordentlich in Schach hielt und lange auf dem Thron saß“ resümiert Co-Trainerin Daria Zaborowska, doch zwei Runden vor Schluss musste sich die U12-Spielerin dann geschlagen geben und den Thron abtreten. „Nächstes Jahr wird wieder um den Thron gekämpft und bis dahin kann viel passieren“ so Zaborowska weiter.

Nach 4,5 Stunden Volleyball ging es für die Kinder nun in eine Schnitzeljagd. „Die Vorbereitung hat viel Spaß gemacht und die Kinder dann die Strecke entdecken und Rätsel lösen zu sehen war für uns eine tolle Erfahrung“ freut sich Co-Trainerin Talea Gerdes. Das Ende der Jagd war das Vereinsheim vom SW Lindern, bei dem bereits U12 Trainerin Nicole Beckmann mit den Eltern der Kinder, einigen Geschwistern und frisch gegrillter Bratwurst und Grillbuffet gewartet hat.

Vor der Siegerehrung und dem damit einhergehenden Ende des Festes hatte sich N. Beckmann aber noch eine Überraschung für die Kinder überlegt: „Ich wollte etwas für die Kinder, von den Kindern was uns an den Tag und an unsere tolle Abteilung erinnert.“ Ein großes Banner sollte her und der Aufdruck in „SW Lindern Jugendvolleyball“ war schon drauf. „Kinder sind bunt, daher sollte auch das Banner bunt“ so Beckmann weiter. „Mithilfe von Talea wurden viele wasserfeste Stifte organisiert und bevor es an Bratwurst und Medaille ging, durften die Kinder sich auf dem Banner verewigen und es verschönern“

Am Ende des Tages stand nun noch die Siegerehrung auf dem Plan: alle anwesenden Geschwisterkinder bekamen einen kleinen Plüschbären geschenkt. Im Anschluss wurden dann die verschiedenen Abzeichen mit Urkunde, Medaille und Aufnäher unter großem Applaus verliehen.

Gewinner:

Spielabzeichen Volleyball: Malte Schulte

DVJ-Volleyballabzeichen Bronze: Pauline Bruns, Claudia Niehaus, Elisa Lembeck, Fenna Deyen, Frieda Dieters, Judith Lübke, Kornelia Stang, Laura Löwer, Lea Schmidt, Lukas Götting, Marlen Kramer, Nils Schulte, Sarah Lübke

DVJ-Volleyballabzeichen Silber: Alina Nordmann, Antonia Brinkhus, Christine Flint, Emma Schrapper, Jantje Deyen, Jennifer Zager, Jevste Vredenborg-Neuland, Jule Kollmer, Justus Thoben, Kira Horstmann, Marie Hülskamp, Marina Lüken, Nele Moorkamp, Nika Elsässer, Sophie Thoben

„Das Volleyball-Abzeichen „DVJ-Gold“ wird erst ab der Sekundarstufe 1 angeboten und abgenommen, im nächsten Jahr möchten wir das Volleyfest wiederholen und dann auch die Gold-Prüfung abnehmen“ erklärt Nicole Beckmann „denn wir sind uns sicher das einige Kinder trotz des jungen Alters diese Herausforderung begrüßen und auch bestehen werden. Viele spielen mit ihren 8 Jahren in der U12 und auch einige 10- und 11 jährige starten direkt in der U14.“

„Es war ein tolles Fest und wir freuen uns auf die nächste Saison mit den Kindern.“ Nach der Sommerpause geht es am 10.08.2016 mit dem Training weiter – mit einer Schnupperstunde  für alle interessierten Kinder die noch nicht dabei sind!